Personal Trainerin Beate Schiffmann beim Joggen im Freien

artikel

Gesundheit und
Wellness Münsterland

Auszug aus dem Titel
"Gesundheit und Wellness
Münsterland und
Osnabrücker Land"

(Neuer Umschau Buchverlag,

978-3-86528-533-1, 34,95 €)

Artikel als PDF herunterladen

 

 

 Briefumschlag

Es gibt kein “zu spät” etwas für sich
zu tun. Beginnen Sie jetzt!

Als Personal Trainerin erstelle ich anhand Ihrer
Wünsche ein individuell auf Sie abgestimmtes Bewegungs- und Ernährungsprogramm.
zum Kontaktformular

BMI Rechner

Berechnen Sie hier Ihren BMI

Gewicht (kg):

Größe (cm):

BDPT Logo

Mitglied im BPT

Der Bundesverband Personal Training e.V. setzt eigene Qualitätsstandarts für Personal Trainer in ganz Deutschland
mehr zum BPT

 

LOGI im Spiegel der Wissenschaft Ausgabe 10/2016 PDF Drucken E-Mail

Proteinreicher essen schützt vor Typ-2-Diabetes


Es gibt immer mehr Typ-2-Diabetiker, deren Risiko für gravierende Folgekrankheiten deutlich erhöht ist. Bevor ein Diabetes manifest wird, ist der Zucker- und/oder Insulinstoffwechsel jedoch schon viele Jahre gestört. Körperliche Bewegung und Gewichtsabnahmen können einen Prädiabetes zurückdrängen. Über die optimale Kostzusammensetzung wird jedoch noch diskutiert.

 

 

 

Gesicherte Erkenntnis bis jetzt:


Proteinreiche Diäten sättigen besser und erhalten die fettfreie Körpermasse besser als kohlenhydratreiche Diäten.
Proteinreiche Diäten verbessern die Lipide deutlicher und erfordern weniger Insulin (Schonung der ß-Zellen) als kohlenhydratreiche Diäten.

 

Anlass dieser Meldung


Das Team der Universität von Tennesee in Memphis (USA) untersuchte, ob eine proteinbetonte Reduktionskost (-500 kcal/Tag) einen Prädiabetes besser bekämpfen kann als eine kohlenhydratreiche Diät. Zur Steigerung der Compliance (hier > 90 %) wurden alle Mahlzeiten bereitgestellt.

 

Studiendesign


Studienart:

randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie, entweder 55 E% KH,
30 E% Fett, 15 E% Protein oder 40 E% KH, 30 E% Fett, 30 E% Protein

 

Datenerhebung:

Untersuchungen und Messungen in der Klinik zu Studienbeginn und
-ende: Anthropometrie, Blutdruck, Körperzusammensetzung (DEXA), Entzündungsparameter, Insulinsensitivität (HOMA-IR, ISI), Lipidprofil, Nierenwerte etc., Endpunkt: Remission, d. h. Nüchternzucker unter
100 mg%, Blutzucker 2 Std. nach OGTT unter 140 mg%

 

Probanden:

24 adipöse Männer und Frauen, 20-50 Jahre, bewegungsarm und prädiabetisch (Nüchternblutzucker unter 126 mg%, Blutzucker 2 Std. nach OGTT 140–199 mg%, HbA1c 5,7–6,4 %)

 

Dauer:

6 Monate

 

Quelle:

Stentz, FB et al., BMJ Open Diab Res & Care 2016;4:e000258

 

Ergebnisse

 

Trotz etwa gleicher Gewichtabnahmen in beiden Gruppen erwies sich die proteinreiche Kost als klar überlegen: Alle 12 proteinreich ernährten Teilnehmer konnten ihren Prädiabetes normalisieren (100 % Remission), während die Remissionsrate in der kohlenhydratreich ernährten Gruppe 33 % betrug. Zudem wirkte die proteinreiche Kost stärker entzündungshemmend, sie besserte die Lipidwerte und die Insulinresistenz deutlicher und war im Gegensatz zur kohlenhydratreichen Diät in der Lage, die fettfreie Körpermasse zu erhalten.

 

► Eine wesentliche Empfehlung bei LOGI lautet, einen Teil der Kohlenhydrate durch proteinreiche Lebensmittel zu ersetzen. Wie die Studie zeigt, kann dies ganz entscheidend zur Diabetes-Prophylaxe beitragen!


Ernährungsempfehlungen brauchen eine fundierte wissenschaftliche Basis!

 

Quelle: Systemed Verlag

 

 
ref

Referenzen

Copyright © 2008 by abstracto. Alle Rechte vorbehalten.